Rund ums Rathaus

 

Die härteste Kartstrecke Deutschlands

Aus dem kurvenreichen Streckenabschnitt hinter dem Rathaus biegen die Karts in die Mittelstraße ein.
Foto: © Axel Ertelt (08.06.2014).

Am Pfingstwochenende 2014, zwei Wochen vor der Halveraner Kirmes, fand zum vierten Mal das bei Fahrern, Teams und Zuschauern beliebte Kartrennen Rund ums Rathaus" (RuR") statt. Die Strecke, die einmal um das Rathaus führt, gilt laut Mitveranstalter Dietmar Sorge bei den Fahrern als „härteste Kartstrecke Deutschlands". Sie ist rund 360 Meter lang, beginnt auf der Thomasstraße, führt über den DRK-Vorplatz und von dort äußerst kurvenreich über den Rathausparkplatz an der Rathausrückseite und dann nach rechts in die Mittelstraße. Von da geht es dann noch einmal rechts wieder in die Thomasstraße. Bis zu 60 km/h erreichen die Karts auf der „langen Geraden" (Thomasstraße).

Die Teams, 2014 waren es 39 aus Deutschland und der Schweiz, gehen in drei Gruppen (A, B und C) an den Start und haben jeweils am Samstag und am Sonntag drei Rennen zu absolvieren. Nach dem Streckenaufbau am Freitagnachmittag konnten die Fahrer am Abend ab 18.00 Uhr auf der Strecke trainieren. Dafür hatte jede Gruppe 75 Minuten Zeit. Das letzte Rennen am späteren Sonntagnachmittag war das „Race of Champions“. Danach gab es um 20.30 Uhr die Siegerehrung in der Realschule.

 

Highlights am Rande der Rennen

Das Kart-Rennen im Bereich der Mittelstraße.
Foto: © Axel Ertelt (08.06.2014).

„Die besten Kartfahrer aus Deutschland sind bei unserem Rennen am Start, was viel Spannung verspricht“, hatte Dietmar Sorge im Vorfeld gesagt. Das „Linde MH Racing Team“ hatte bereits angekündigt zwei Elektro-Karts mitzubringen und diese den Zuschauern, außer Konkurrenz, vorzustellen. Auch ein Doppel-Kart stand nach der Idee des teilnehmenden Superkart-Teams, nach Anmeldung im Orga-Zelt, für 5,00 € zur Mitfahrgelegenheit auf der Rennstrecke zur Verfügung. Die Erlöse werden an die Organisation „Kein Kind ohne Mahlzeit“ gespendet.

Für die Kinderbetreuung zeichnete sich die SPD-Ortsgruppe Halver zuständig, die Samstag und Sonntag von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr das „Continentale Kinderland“ mit den verschiedensten Spielmöglichkeiten vor der „Konzertmuschel“ im Rathauspark betrieb. Um die Verpflegung während der Veranstaltung kümmerte sich, wie schon zuvor auch, der Hof Draut und die siebte Klasse des Anne-Frank-Gymnasiums verkaufte frische Waffeln.

 

Die Verkehrssituation im Umfeld

Blick von der Ecke Mittel-/Thomasstraße auf das Start- und Ziel-Tor im Hintergrund.
Foto: © Axel Ertelt (08.06.2014).

Wie bei den anderen Veranstaltungen in Halvers Innenstadt auch, so muss auch bei den Kart-Rennen der Verkehr umgeleitet werden. Für den Durchgangsverkehr gesperrt sind jeweils die Mittelstraße und die Thomasstraße. Im weiteren Umfeld können auch Halte- und Parkverbote eingerichtet sein. Die Busse im öffentlichen Nahverkehr der Märkischen Verkehrsgesellschaft GmbH (MVG), die normalerweise durch die Mittelstraße fahren, werden in beide Richtungen durch die Schulstraße zum und vom ZOB geleitet. Davon betroffen sind die Linien 84, 85 und 134. Die Bushaltestelle in der Mittelstraße wird nicht angefahren.

 

Literatur- und Quellenverzeichnis

AL-Rennteam: „Halver – rund ums Rathaus“; http://halver-net.de/kart/, [08.06.2014]
Baankreis, Wesley: „Heute starten die Motoren“; Allgemeiner Anzeiger, 06.06.2014
Domke, Friederike: „Die härteste Kartstrecke“; Allgemeiner Anzeiger, 03.06.2014
Domke, Friederike: „MVG-Busse werden am Wochenende umgeleitet“; Allgemeiner Anzeiger, 03.06.2014
 

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 26.07.2015 20:13:47 Uhr.